Dein Browser ist veraltet

Leider ist Internet Explorer ein Browser der nicht mehr dem aktuellen Sicherheitsstandard im Internet entspricht und viele neue Technologien, die auch auf dieser Website zum Einsatz kommen nicht mehr unterstützt.

Wir empfehlen den Browser auf Google Chrome oder Mozilla Firefox zu ändern.

Browser jetzt Ändern
wavy-loops-bottom

SoLaWi macht

gesund, schön & glücklich

Abgefahren!
Ich komme direkt von der

hierher

Fahrplan richtung Solawi

Angekommen!
Mehr zum Tag der offenen Türen

Hereinspaziert

G'mias di!

Es fühlt sich an wie ein 6er im Lotto:
Hier in Grafing – in Geh- und Radlnähe! – gibt es seit Februar 2021 eine solidarische Landwirtschaft (SoLaWiR).

Bei einer solidarischen Landwirtschaft finanziert eine Gruppe von Menschen gemeinsam einen landwirtschaftlichen Betrieb und teilt sich die Ernte, Hagel, Schnecken, Trockenheit, Mäuse, hin oder her.

Ein Ort zum G'frein.

Wir sehen uns als Kulturverein im doppelten Sinne, wo auch wir wachsen und gedeihen dürfen. Wir sind ein lebendiger Ort mit Austausch und Gemeinschaft.
Die Verbundenheit mit dem Boden, dem Ort, mit sich und den Menschen sind für uns die Grundlage ökologischen Handelns. Unser Leitstern heißt 'Freude'!

Screenshot Online Teams Meeting

Saison #4

Im Januar 2024 haben wir auf der Mitgliederversammlung das neue Gartenjahr eingetütet. Ab März wird wieder auf dem Feld und an der Hofstelle losgeackert!

"Wir sehen uns als Kulturverein im doppelten Sinne, wo auch wir wachsen und gedeihen dürfen."

Frisch geerntete Rote Beete in Grafing

Gemeinsames Gemüse!

Bei einer solidarischen Landwirtschaft finanziert eine Gruppe von Menschen gemeinsam einen landwirtschaftlichen Betrieb und teilt sich die Ernte, ob üppig oder mager.

Unsere SoLaWiR ackert dabei nach den Prinzipien der Permakultur: earth care ・ people care ・ fair share

Mitarbeit | The more the merrier!
Wir sind eine Mitmach-SoLaWiR! : )
Jedes aktive Mitglied bringt sich entsprechend seiner Möglichkeiten ein. Es gibt viel zu tun und vielseitige Möglichkeiten mitzumachen: Mitmachgartentage, Bäume pflegen, Hühner versorgen, Rasen mähen, sensen, ernten, Bewässerung, Lager und Logistik, Komposttoiletten, Werkzeug und Reparatur, Bauprojekte, Fairwaltung, und vieles mehr.
J
ede:r kann nach Herzenslust dabei sein. So machen wir das Projekt lebendig, lernen und wachsen mit- und aneinander. Und mit mehr people-power gibt es meist mehr Gemüse! ;-)

Budget und Beitrag
Auf der Mitgliederversammlung beschliessen wir gemeinsam das jeweilige Jahresbudget. Daraus errechnet sich der Beitrag für einen Ernteteil.

Ernteteile

Wie groß ist ein Ernteteil?
Wir arbeiten aktuell mit zwei unterschiedlichen Ernte-Größen: GemüseZwerge und GemüseBERGe.
1 Berg entspricht dabei 2 Zwergen.
Wieviel du in dein Kisterl packen kannst, hängt von Jahreszeit, Wettergunst, People-Power etc. ab.

Mitgliedsstruktur Jahr#4 2024/25
Wir sind im Moment 130 Mitglieder.
Davon 98 Haushalte, die wir mit Gemüse versorgen.

Ein Mitglied kann aus einer Einzelperson oder einem Haushalt bestehen. Weil wir uns jeweils für ein Gartenjahr zusammenschliessen, ist der Einstieg als Ernteteilende nur zum neuen Gartenjahr möglich.

Gemeinsam statt einsam
Wir sind Mitglied beim
Netzwerk solidarische Landwirtschaft e.V.. Diese Vereinigung unterstützt nicht nur ganz wunderbar beim Gründen einer SoLaWi, bietet viele open-source Materialien, Hilfen, Tools und Beratung, sondern erweist sich immer wieder als wahrer Wunderhut für laufende SoLaWi-Themen, Vernetzung, Austausch und gegenseitige Unterstützung. Yay, zur Agrarwende!

Ernte Radieschen in einer grünen Kiste

Die Ernte vom Juni 2021

Gemüse LiebeLogo Mitgliedschaft Solidarische Landwirtschaft
Mitglieder vom Kerschbaumerhof pflanzen Kräuter und Blumen in einem Hügelbeet

An der Hofstelle am Kerschbaumerhof (ca. 4000m2) wächst unser Permakulturgarten, es gibt einen Folientunnel, unsere Lager- und Verteilstation, und schon viele Elemente für einen Ort des G'freins.

Die Hofstelle auf der Karte
Außenfläche Kerschbaumerhof ein paar Helfer stehen auf dem Feld und jäten Unkraut

Das Feld (1,4ha) liegt auf der anderen Seite des Wieshammer Bachs, nahe des Sportstätten-Parkplatzes. Hier wächst außer Gemüse auch unser Agroforstprojekt.
Vielleicht habt ihr auch schon mal Rinder dort weiden sehen oder Schulkinder ihre Beete bestellen?

Das Feld auf der Karte

Die Flächen

Die Flächen, die wir bewirtschaften und beleben, sind zentral in Grafing gelegen:

Termine

Derzeit sind keine öffentlichen Termine geplant.

ERNTE (regelmäßig)
Ab April/Mai steht die neue Ernte an, und das jede Woche schon früh um sieben bzw. zum Sonnenaufgang! Die Erfrischung für alle, die danach an den Schreibtisch müssen oder einfach das Gold der Morgenstund kosten möchten.

MITMACHGARTEN (März - November)
Damit es etwas zum Ernten gibt, arbeiten wir von Anfang März bis Ende November an allen Samstagen auf den Flächen. In der Hauptsaison Saison gibt's auch unter der Woche immer wieder Mitmach-Aktionen.

Falls du auch Ackerschnuppern möchtest, melde dich bei uns unter servus@kerschbaumerhof.de !

Kinder der SoLaWi auf einem Heuballen mit Bollerwagen

Es war einmal...

a) Hofchronik Kerschbaumerhof Grafing
b) Vom Samen der Idee + Wie alles begann....
c) Vereinschronik - unser erstes Jahr 21-22
d) Vereinschronik - unser zweites Jahr 22-23
e) Vereinschronik - unser drittes Jahr 23-24


coming some day.

Historische Luftaufnahme vom Kerschbaumerhof Grafing

Wer nicht fragt, bleibt dumm?

Wie kann ich mitmachen?

Am besten meldest du dich bei uns (über das Kontaktformular oder per E-Mail) und wir finden einen Termin zum Schnupperackern - also zum dabei sein bei einem der Mitmachgartentage.

ackern und ernten | Als Ernteteilende ist der Einstieg immer nur zum neuen Gartenjahr möglich. In jedem Fall brauchen wir bis spätestens Februar den ausgefüllten Mitgliedsantrag. Gerne auch früher : )

fördern | du findest das Projekt interessant, willst aber keinen Ernteanteil oder überbrücken bis ein Platz frei wird?
Dann kannst du als Fördermitglied dabei sein. Hier ist der Einstieg jederzeit möglich.
Als Fördermitglied hast du trotzdem die Möglichkeit mitzumachen. : )

In der Sektion ‚mitmachen‘ findest du alle Infos dazu

Wann kann ich einsteigen?

Als Fördermitglied ist der Einstieg jederzeit möglich.

Als Ernteteilende geht es immer zum neuen Gartenjahr je nach Kapazität. In jedem Fall brauchen wir bis spätestens Februar den ausgefüllten Mitgliedsantrag. Bitte melde dich aber gerne schon früher, wenn du Interesse hast und wir setzen dich auf die Warteliste

In beiden Fällen, nimm bitte einfach über servus@kerschbaumerhof.de oder das Formular auf der Website Kontakt auf, und füll den Kennenlernbogen aus, damit wir uns telefonisch oder am Feld ein bisschen gegenseitig kennenlernen können.

Wieviel kostet es Ernteteilende:r zu sein?

Die Kosten variieren je nach Jahresbudget, das gemeinschaftlich von den Mitgliedern getragen wird. Aus dem Budget ergeben sich Mittelwerte für die zwei verschiedenen Erntegrößen (Zwerg + Berg).

Im Gartenjahr #3 ist unsere Beitragsstruktur so:
Es gibt einen Basisbeitrag für die Mitgliedschaft in Höhe von 10€/Monat.
Dazu kommt der Richtwert von 35€ pro Ernteteil.

Das ergibt insgesamt einen Beitrag von:
- 58€/Monat bzw. 696€/Jahr für einen ErnteZwerg
- 106€/Monat und 1.272€/Jahr für einen ErnteBERG.

Fördermitgliedschaften beginnen bei 5€ im Monat.

Habt ihr noch freie Plätze für das nächste Gartenjahr?

Bitte checke dazu die Sektion mitmachen.

Willst du auf dem Laufenden bleiben? Ernte unseren saisonalen Newsletter!

Wie bringe ich mich ein?

Nur wer mitmacht kann gewinnen!

Im Gegensatz zu einer klassischen Gemüsekiste bist du hier aktiv gefragt.
Falls du eher auf der Suche nach einer Biokiste bist, hier ein paar Angebote aus der Region:
Biokiste Glonn, Gemüsekisterl Steinhöring, Isarland Ökokiste, Gärtnerei Schmid (Herrmannsdorf)

Du kannst dich bei uns in allen Bereichen einbringen: Garteln, Mähen, Bauen, Logisitik, Organisation, Finanzen, Kommunikation, Miteinander, …

Das alles wird bis auf wenige Ausnahmen unter uns Mitgliedern organisiert. Deshalb möchten wir die Verantwortung gerne gut untereinander verteilen. Es gibt viel zu tun, finde dich zu einem oder mehreren Teams/Themen dazu, ganz nach deiner Kraft, Fähigkeiten, und Neigung!

Zusammen machen wir das Projekt lebendig!

Wieviel Zeit muss ich als aktives Mitglied einplanen?

Zeit zu haben - oder nicht - hat viel damit zu tun, was man gerne tut, welchen Fokus und welche Prioritäten man hat.Wenn du aktiv dabei sein möchtest, solltest du deswegen auf Folgendes Lust haben:

- Sich einmal in der Woche die Zeit nehmen, das Gemüse abzuholen und sich zu Hause darum zu kümmern es gut zu verräumen und/oder gleich weiterzuverarbeiten.
- Immer wieder beim Mitmachgarten dabei zu sein und zusammen mit anderen zu werken. Manchmal bei Wohlfühltemperaturen, manchmal ist es aber auch heiß oder kalt, windig oder nass ; ) Mandatory May: Im Monat Mai ist wirklich jede helfende Hand gefragt!
- An ein Team anzudocken (Aufräum-, Ernte-, Bau-, Verwaltung-, Gieß- ...) und hier Dienste zu übernehmen, vielleicht sogar mehr Verantwortung.
- Mit vielen Leuten in Kontakt zu kommen, viel draußen zu sein, bei Pizzaparties oder Vollmondfeuern dabei zu sein, sich zu verratschen, zamzuhelfen, um noch etwas fertig zu bekommen, mit einzuspringen, wenn’s z.B. bei größeren Aktionen nötig ist.

Wieviel Fläche habt ihr?

Siehe Menüpunkt: die Flächen.

Gehört euch das Land?

Nein, wir pachten unsere Flächen vom Nirschlhof.

Was ist Permakultur?

„Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen zielt. Ursprünglich für die Landwirtschaft entwickelt, ist sie inzwischen ein Denkprinzip, das auch Bereiche wie Energieversorgung, Landschaftsplanung und die Gestaltung sozialer Infrastrukturen umfasst. Grundprinzip ist ein ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen.“ (Quelle: diewaldgeister.de)

3 grundlegende ethische Grundsätze der Permakultur:
1. Achtsamer Umgang mit der Erde
2. Achtsamer Umgang mit dem Menschen.
3. Überschussverteilung und Selbstbegrenzung.

Weiterführende Infos findest du auch hier:
Buch: Jonas Gambe, Permakultur im Hausgarten
Such nach: Sepp Holzer
Paradebeispiel in der Normandie, Ferme du Bec Hellouin: https://werde-magazin.de/ferme-du-bec-hellouin/

Als Mitglied mittendrin!

>> JETZT Antrag ausfüllen und auf die Warteliste für's Gartenjahr#4 (2024/25) kommen!

Ernteteilende

...sind aktiv dabei und bekommen einen Ernteteil. Dabei kann man zwischen GemüseBERG und GemüseZwerg wählen.
Der Beitrag orientiert sich am Jahresrichtwert und wird in der Finanzierungsrunde individuell ermittelt.
Der Einstieg ist hier nur zum Gartenjahr (1.4.) möglich.

Nackade

...sind als aktive Mitglieder gleichermaßen eingebunden, und haben Stimmrecht an den Mitgliederversammlungen.
Sie beziehen kein Gemüse von uns.
Der Jahresbeitrag beträgt 120,-€.

Fördermitglieder

...sind passive Mitglieder, ohne Stimmrecht an den Mitgliederversammlungen. Sie sind jedoch zu allen Mit + Mach Gelegenheiten herzlich willkommen.  Der Jahresbeitrag beträgt 60,-€ oder ein frei wählbarer höherer Betrag. Der Einstieg ist hier jederzeit möglich. Auch Firmen oder Institutionen können Mitglied sein.

Kohlrutsche in den Lagerraum

Dein Weg zur Mitgliedschaft

Wir lernen dich/euch vorab gerne ein wenig kennen. Dazu haben wir einen kleinen, feinen Fragebogen erstellt.
Außerdem brauchen wir den ausgefüllten offiziellen Aufnahmeantrag - einfach herunterladen, am Computer oder per Hand ausfüllen, unterschreiben und an servus@kerschbaumerhof.de schicken.
Danke!

AUFNAHMEantrag herunterladen
Kennenlernbogen ausfüllen
*Pflichtfeld
Danke!
Wir haben Deine Nachricht erhalten und melden uns in Kürze bei dir!
Es ist etwas schief gelaufen, probiere es noch einmal oder schreibe uns eine E-Mail an servus@kerschbaumerhof.de

Komm Ackerschnuppern!

Nimm Kontakt auf und komm’ zum Mitmachen vorbei. Das ist der praktischste Weg sich kennenzulernen und ein Gefühl für das Projekt zu bekommen.
servus@kerschbaumerhof.de

Frisch geerntete Karotte

Ernte den Newsletter!

‍Drei bis viermal im Jahr verschicken wir einen Newsletter mit Neuem zum Projektgeschehen, Inspiration und Informationen rund um's Thema SoLaWi, Permakultur, Kreisläufe, Gemüse und Co.

Werde Baumpate!

Kinder pflanzen Bäume

Ein Geschenk, das unsere strapazierte Welt nicht belastet,
sondern 🌱wachsen, 🌸blühen und 🪁atmen lässt:

BAUMPATENSCHAFT  „Kerschgrün“ 35 – 65€
BAUMPATENSCHAFT „Einen in der Krone“ 66 – 99 €
BAUMPATENSCHAFT „Blattgold“  ab 100 €

Was bekomme ich dafür?

✰ Eine wunderschöne gedruckte Karte mit Betrag und Namen zum Aufhängen oder Rahmen
☞ Einladung zu unserer nächsten Baumpflanzaktion im Frühjahr 2023
❥ Ein wohlig-warmes Gefühl : )
✓ Die Schenkenden bekommen eine Spendenquittung.

Wege zu deiner Patenschaft

Schreibe uns über das Kontaktformular unter Angabe der Baumpatenschaft deiner Wahl, deines Wunschbetrags und deiner gewünschten Zahlweise (Bar - nach Absprache; oder per Vorkasse: Überweisung mit Verwendungszweck „Baumpatenschaft“ - Bankverbindung siehe ganz unten).

Vorbestellbar ab sofort!
Ideal für alle Schon-Alles-Haber, Weltverbesserer, Weiterdenker oder auch als Firmengeschenk für die Mitarbeiter.